Zurück

Preisverleihung des Baden-Baden Award 2018

JAZZ GEHT’S AB … in der Akademiebühne
10-jähriges Jubiläum Baden-Baden Award Nachwuchspreis

Gleich zwei Ereignisse trafen an diesem feierlichen Abend aufeinander: Die alljährliche Preisverleihung der dual ausgebildeten Nachwuchskräfte aus den Theater-, Film-, Fernseh- und Veranstaltungsberufen und das 10-jährige Jubiläum des Baden-Baden Awards selbst. Zahlreiche Bewerbungen aus ganz Deutschland lagen dem Expertengremium im Herbst vor, um aus den Bereichen Bühnenmaler/-plastiker, Maskenbildner, Mediengestalter Bild und Ton, Veranstaltungstechniker, Veranstaltungskaufleute und Requisiteure bis zu drei Preisträger für den Baden-Baden Award am 30. November 2018 zu nominieren.

143 Fohlen wurden seit der Award-Premiere im Jahr 2009 überreicht. Auch 2018 standen wieder 15 angehende Preisträger aufgeregt auf der Akademiebühne Baden-Baden, um zum Jubiläum des Baden-Baden Awards eine Sonderedition des Preises entgegen zu nehmen. Das sonst fünffarbige Fohlen aus hochwertiger Keramik von der Staatlichen Majolika Keramik Manufaktur Karlsruhe wurde komplett mit einer Silberbronze-Legierung überzogen.

Eröffnet wurde die Preisverleihung unter dem Motto „JAZZ GEHT’S AB …“ durch Patricia Pohle, Projektmanagerin der Messe Berlin GmbH. „Egal wie gut die Darsteller auf der Bühne sind, ohne die Gewerke hinter den Kulissen fehlt jeder Inszenierung das Herz. Sie sind die heimlichen Stars, doch viel zu oft bleiben sie im Verborgenen“, erklärte Patricia Pohle. „Heute stehen Sie, die Preisträger, nicht „backstage“ sondern „on stage“. Denn sie haben in ihren Fachrichtungen Einzigartiges geleistet und für nachfolgende Generationen von Auszubildenden Maßstäbe gesetzt“, betonte sie und dankte den ausbildenden Betrieben: „Sie haben die jungen Talente nicht nur entdeckt, Sie haben sie gefördert und darin unterstützt, ihre Kreativität und ihr Können zu entfalten. Machen Sie weiter so! Die Branche braucht kreativen Nachwuchs.“

Zwei überdimensionale Ventilatoren umrahmten die LED-Leinwand auf der sonst schlicht-elegant gehaltenen Bühne. Das Licht in allen Kategoriefarben spielte in diesem Jahr eine große Rolle. Selbst der Bühnenaufgang leuchtete passend zur Berufskategorie und ebnete den Weg der Preisträger aus dem „Backstage-Bereich“ on stage. Die Werke der Prämierten zu aktuellen Themen wie z. B. Digitalisierung (Fantasiemaske), Altersarmut und Ernährungsphilosophie (Filmbeiträge) sowie ein JugendKunstParkour (Veranstaltung) waren originell, kreativ und auch handwerklich auf höchstem Niveau. Aus der TechnologieRegion stammte in diesem Jahr die drittplatzierte Preisträgerin aus der Berufskategorie „Geprüfter Requisiteur“ Madeleine Hauschild vom Theater Baden-Baden. In ihrer Arbeit ging es um die Requisiten im Musical: "Fast normal - next to normal".

Moderator des Baden-Baden Awards war auch im zehnten Jahr SWR3-Comedychef Andreas Müller mit seinem unverwechselbaren Humor. Künstlerisch begleitet wurde er von der neunköpfigen Berliner Jazzband Wanubalé mit ihrer Sängerin Maische Perdelwitz. Die Musiker spielten mit zwei Schlagzeugern Jazz aus Leidenschaft zum Mitschwingen und sorgten auch dank der einfühlsamen Stimme für Gänsehaut pur. Gemeinsam mit der Band improvisierte Andreas Müller spontan zur Melodie des erfolgreichen Jazz-Songs „Take Five“ einen eigenen Jubiläumssong: „Zweimal five macht zehn…“

Über die Geschichte und die Zukunft des Baden-Baden Awards unterhielt sich Andreas Müller in diesem Jahr mit Wolfgang Grenke (Präsident der IHK Karlsruhe und Vizepräsident beim europäischen Kammerdachverband Eurochambres), Margret Mergen (Oberbürgermeisterin der Stadt Baden-Baden), Sven Pries (Geschäftsführer der Baden-Baden Award und der EurAka Baden-Baden) und Michael Eberhard (Direktor für Technik und Produktion des SWR). Überrascht wurde die VIP-Runde mit einem Baden-Baden-Award Glücks- und Geschicklichkeitsspiel. Beim Hufeisenwerfen konnte die Prominenz symbolisch viele Zukunfts-Glückspunkte für den Award sammeln.

Der krönende Abschluss des Jubiläumsawards war ein filmischer Zusammenschnitt, gestaltet von den jungen Mediengestaltern des SWR: Impressionen und Momente aus zehn Jahren Baden-Baden Award. Mit diesem Blick zurück ging ein glorreicher Abend mit strahlenden Preisträgerinnen und Preisträgern zu Ende.

Wer die Preisverleihung nicht live miterleben konnte, hat die Möglichkeit, diese in voller Länge in der Mediathek auf Facebook oder demnächst hier auf der Homepage anzuschauen.

Veranstalter sind die Baden-Baden Award GmbH und die IHK Karlsruhe. Unterstützt wurde der Award durch: Südwestrundfunk, EurAka Baden-Baden, Theater Baden-Baden, Deutsche Theatertechnische Gesellschaft, Deutscher Bühnenverein, Baden-Baden Events, dlp motive, EVENT Rookie LEIKRO Media, GBMS, Gerriets, GLP German Light Products, Gwen Chors Motion Grafics, Magic Sky, Messe Berlin stage|set|scenery, Rent Event Tec, Schnick-Schnack-Systems, sea chefs Human Ressources und Sennheiser.

Alle Partner und Sponsoren finden Sie auf hier.

Preisträger

Herzlichen Glückwunsch!

Die Preisträger und ihre Ausbildungsbetriebe, die in diesem Jahr einen Fohlen mit nach Hause nehmen:

1. Platz Susann Bönhardt Städtische Bühnen Frankfurt am Main GmbH
2. Platz Christin Pinzer Bühnenservice der Stiftung Oper in Berlin
1. Platz Laura Rösch Brandenburgische Kulturstiftung Cottbus-Frankfurt (Oder)
2. Platz Haddis Brückmann Oper Köln
3. Platz Laura Isabelle Wasserberg Mephisto Maskenbildnerschule Hasso von Hugo GmbH
1. Platz Lena Kreuzfeld Miniatur Wunderland Hamburg GmbH
2. Platz Kai Zinßer SWR Funkhaus Mainz
3. Platz Katharina Kemmer ZDF Landesstudio Baden-Württemberg - Stadt Stuttagrt
1. Platz Melanie Mezger Schwabenlandhalle Fellbach Betriebsgesellschaft GmbH
2. Platz Barbara Schlief Zeusaudio GmbH
3. Platz Lucas Taddei Kuchem Konferenz Technik
1. Platz Sofie Anton E-Werk Freiburg e.V.
1. Platz Lea Fuchs Stadttheater Konstanz
2. Platz Nora Stifter Staatstheater Mainz GmbH
3. Platz Madeleine Hauschild Theater Baden-Baden